SPD Alsbach-Hähnlein

Harald ist weg Teil III

Allgemein


Kathedrale von Astorga

Hitze, Blasen und Berge; aber da muss man durch!

Mittlerweile ist Harald Plößer seit 4 Tagen in seinen Stiefeln unterwegs. Nach der ersten Nacht in Leon, ging es am frühen Freitagmorgen (23. April) durch die engen Gassen von Leon Richtung Villar de Mazarife. Dass es möglich ist, schnell Begleiter auf dem Jakobsweg zu finden hat sich bewahrheitet. Harald ist in Begleitung einer internationalen Truppe; bestehend aus Dänen, Österreichern und Russen jetzt auf dem Weg nach Santiago de Compostella. Die Gespräche während der Wanderung lenken auch von dem 12 Kg schweren Gepäck ab. Aber die Beine spürt man abends doch, vermeldet Harald per SMS. In Villar de Mazarife wurde in einem 50 Bett-Zimmer übernachtet. Aber eine heiße Dusche und laut Harald: “Eine tolle spanische Küche“ entschädigen für vieles.
Am folgenden Samstag (24. April) war der Weg nach Astorga eine Herausforderung, wie der Originaltext von Harrys SMS deutlich macht:

“Hallo Peter, heute Hitze und schwül gewesen. Nach 32 KM total fertig in Astorga, einer schönen kleinen Stadt eingelaufen. Erste Blase ist da, aber da muss man durch“

Die Tour am darauf folgenden Sonntag (25. April) war anscheinend alles andere als ein Sonntagsspaziergang. Der Weg führte über 26 KM nach Rabanal de Camino. Eigentlich keine lange Strecke, aber sie führte auf die Höhe von 1.500 Metern. Haralds Kommentar: “War sauhart“. Übernachtet wurde diesmal im “kleinen Kreis“, einem 24 Betten Zimmer, das sich innerhalb eines alten Kloster befindet.

Die Tour am Montag (26. April) enthält eine neue Herausforderung. Nach weiteren 150 Höhenmetern geht es steil bergab auf ca. 500 Meter. Zielort wird Molinascea sein. Warten wir mal ab, was und Harald vom bergab laufen berichten wird.

 
 

Kommentare

Zu Artikeln, die älter als 90 Tage sind, können keine Kommentare hinzugefügt werden.

Ohren steifhalten!!!

Hallo Harry! Komm ja nicht mit roten Füßen und roten Ohren zurück! Liebe Grüße Brigitte Batarseh

Autor: Brigitte Batarseh, Datum: 28.04.2010


ich vermisse Dich!

Harry ich vermisse Dich, komm bitte schnell zurück! Deine Rotti

Autor: Rotti, Datum: 28.04.2010


Wer macht die Arbeit

Hallo Harry Ich hoffe dass die ersten Blasen verheilt sind, das Wetter gut, das Essen besser, und der Weg ein Erlebnis ist.

Autor: Klaus, Datum: 28.04.2010


Du schaffst das!!!

Deine 2 Mädel`s wünschen Dir weiterhin viel Vergnügen. Denke an die schönen Ereignisse, Bekanntschaften, Landschaften und Momente, die dir immer in Erinnerung bleiben! Dann ist das mit den Blasen auch nicht mehr sooooooo schlimm. Immerhin hast du dir einen deiner Träume erfüllt.

Autor: Verena, Datum: 27.04.2010


Unser Harry

Hallo Harry, wir wünschen dir weiterhin viel Spaß und wenig Blasen. Und freuen uns heute schon auf deine Erzählungen. LG Die Krausis

Autor: Michael Krause, Datum: 27.04.2010


Durchhalten

Hallo Harald, halte durch und unterrichte uns von deinen Erlebnissen. Das ist eine spannende Geschichte und ich ich freue mich auf einen Abend, an dem du uns persönlich von deinem Weg nach Santiago de Compostella berichten kannst. Ich bringe den spanischen Rotwein mit. Gruß Peter

Autor: Peter Scheffler, Datum: 26.04.2010


 

Unsere Landtagsabgeordnete Heike Hofmann

 

Jetzt eintreten!