SPD Alsbach-Hähnlein

Verkehrssicherheit - Neue Fußgängerampel an der Kirche in Hähnlein in Betrieb

Kommunalpolitik

Nun ist es vollbracht! Die Ampel in der Gernsheimer Straße auf Höhe der evangelischen Kirche ist endlich in Betrieb!

Wir freuen uns, dass unser Antrag aus 2016 nun umgesetzt wurde und wir dadurch einen weiteren Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität in unserer Gemeinde leisten konnten.

Die Ampel schafft jetzt auch im östlichen Bereich der Gernsheimer Straße einen sicheren Übergang über den stark befahrenen Verkehrsweg. Damit wurde ein weiterer Bereich der Gernsheimer Straße verkehrssicherer gemacht. Außerdem wird der Verkehr durch die Ampel in diesem schlecht einsehbaren Bereich verlangsamt. Dies ist eine deutliche Verbesserung vor allen für ältere oder gehbehinderte Menschen!

Das Ergebnis zeigt wieder einmal, dass die SPD Fraktion im Gemeinderat viel Ausdauer und Energie einsetzt, um Verbesserungen für die Gemeinde zu erreichen.

Hier unser ursprünglicher Antrag:

Antrag SPD Fraktion vom 21.09.2016 - Fußgängerüberweg Gernsheimer Straße in Hähnlein

Beschluss:

Der Bürgermeister als Straßenverkehrsbehörde wird gebeten, zu prüfen, ob die Möglichkeit besteht, einen sicheren Fußgängerüberweg (Straßenverkehrs-Ordnung § 26  Fußgängerüberwege, Zeichen 293) auf der Gernsheimer Straße in Hähnlein, auf Höhe der evangelischen Kirche, einzurichten. Eine entsprechende Fahrbahnmarkierung und Beschilderung (Richtzeichen 350-10) sollen dazu erstellt werden. Eine entsprechende Beleuchtungseinrichtung ist wünschenswert und die behindertengerechte Absenkung der Bordsteine ist dabei zu berücksichtigen. Der Bürgermeister wird gebeten, zu diesem Zweck Kontakt mit der übergeordneten hessischen Verkehrsbehörde “Hessen Mobil“ aufnehmen, um eine Realisierung zu ermöglichen. Die Kosten sollen von Hessen Mobil übernommen werden.

Wir als antragstellende SPD-Fraktion waren zunächst der Meinung, ein Zebrastreifen würde ausreichen und wäre einfacher umzusetzen als andere Varianten. In den folgenden Verhandlungen zwischen Bürgermeister und Hessen Mobil wurde entschieden, dass eine Ampelanlage die bessere Option sei.

Fast drei Jahre Zeitbedarf von der Verabschiedung des Antrages bis zur Umsetzung erscheinen lang für dieses doch eher überschaubare Vorhaben. Diese lange Zeit ergibt sich aus dem Zusammenwirken der verschiedenen Behörden. Für Interessierte hier eine Zusammenfassung des Ablaufs:

Die Entscheidung der Gemeindevertretung muss von Bürgermeister und Gemeindeverwaltung bearbeitet werden. Sie mussten mit Hessen Mobil – der für das Straßennetz des Landes verantwortliche Behörde -  in Verhandlungen treten und zu einer Einigung kommen. Nach Verkehrszählung und positivem Entscheid von Hessen Mobil musste eine passende Stelle für den Übergang gefunden und Geld im Haushalt von Hessen Mobil bereitgestellt werden. Jetzt trat wieder die Gemeinde in Aktion, denn Teile des Gehweges in der Gernsheimer Straße sind im Privatbesitz. Nachdem der Standort geklärt war, begann Hessen Mobil mit der Planung und Umsetzung. Hierbei hätte die Koordination zwischen beiden Institutionen besser sein können, denn die Bauarbeiten hätte nicht unbedingt am Marktplatzfest stattfinden müssen.

Trotz dieser kleinen Schwierigkeiten im Ablauf freuen wir uns, dass wir mit diesem abgeschlossenen Projekt wieder etwas zur Verbesserung der Lebensqualität in Hähnlein beitragen konnten!

 
 

Unsere Landtagsabgeordnete Heike Hofmann

 

Jetzt eintreten!