SPD Alsbach-Hähnlein

21.01.2018 in Lokalpolitik

Innerörtlicher Autoverkehr – wir sind nicht zuständig, aber doch manchmal erfolgreich

 

Unübersichtlich zugeparkte Straßen sind in allen Ortsteilen ein Ärgernis. Die SPD thematisiert das immer wieder auch in der Gemeindevertretung. Entscheiden können wir dort leider nichts, da der Bürgermeister für die Ortsstraßen allein zuständig ist und bei den Landesstraßen selbst auch keine Befugnisse hat. Aber hin und wieder zahlt sich Beharrlichkeit aus. Auf unsere Anregung wurde mit Hessen-Mobil ausgehandelt, dass in der Rodauer Straße der Parkraum neu geregelt wurde. Die Rückmeldungen dazu sind positiv, wenn auch immer noch Ordnungsbedarf besteht. Die von uns ebenfalls stets geforderte Tempo-30-Regelung für LKW in Hähnlein war leider bislang nicht erfolgreich. Wir werden hierzu einen erneuten Anlauf nehmen, da Hessen-Mobil mittlerweile mehr Beweglichkeit signalisiert hat. Immerhin wird es nun an der Hähnleiner Kirche eine Ampel geben, nachdem auf unsere Bitte hin ein Zebrastreifen geprüft wurde.

 

21.01.2018 in Lokalpolitik

Aktuelle Familienpolitik für Alsbach-Hähnlein

 

Diese Themen waren vor kurzem oder sind noch auf unserer Agenda, um weitere Verbesserungen für Familien in Alsbach-Hähnlein zu erreichen:

1. Notfallpläne in den Kitas

2. Neue Kita in Hähnlein

3. Gebühren für den Besuch des Kindergartens

4. Verhindert: der Weg zu einem Familienzentrum

5. Zustand der Spielplätze - Handlungsbedarf

6. Orte für die Jugend?

 

 

 

21.01.2018 in Lokalpolitik

Zukunft der Pflege in Hähnlein

 

Im Ort bleiben, wenn Pflege zuhause nicht mehr möglich ist?

Ein Träger von Pflegeheimen hat Interesse, ein Seniorenzentrum in Hähnlein zu betreiben. Wir finden: es wäre eine Bereicherung für unsere Kommune, wenn nicht nur in Alsbach, sondern auch in Hähnlein ein stationäres Pflegeangebot zur Verfügung steht.

 

21.01.2018 in Lokalpolitik

Ultranet – Unwillkommene Aufrüstung der Starkstromtrasse westlich von Hähnlein

 

Seit Bekanntwerden der Planungen für eine erhebliche Aufrüstung der bestehenden Strommasten hat die örtliche SPD eine klare Position bezogen, zum Schutz der Bevölkerung vor einem Feldversuch mit ungewissem Ausgang.

Im Rahmen der Bundesfachplanung wird zurzeit geplant, dass im Westen des Gemeindegebiets Gleichstromleitungen auf bestehende Strommasten aufgespannt werden – ein in der Bundesrepublik neuartiges Vorgehen. In Fachkreisen und bei der ansässigen Bevölkerung bestehen erhebliche Sorgen bei dieser ortsnahen Anordnung, denn bisher liegen keine Langzeiterfahrungen mit Hochspannungs-Gleichstromleitungen auf Übertragungsmasten vor.

 

31.05.2017 in Lokalpolitik

Machbarkeitsstudie der TU Darmstadt - Geht es nun weiter bei der Erpelanlage?

 
Erpelanlage von Norden

Ja, es geht weiter. Aber erstmal wird vermutlich nur das Kunstwerk aufgestellt werden, das die Kunstfreunde für Alsbach erworben haben. Für weitere Schritte möchten Freie Wähler und CDU, dass Gestaltungsbereiche definiert, dann Kosten ermittelt werden, dann soll es eine Priorisierung geben und dann wird geplant. So zumindest die Entscheidung in der Sondersitzung des BPUO. Aus unserer Sicht eine völlig unnötige Verschleppung.

 

Unsere Landtagsabgeordnete Heike Hofmann

 

Jetzt eintreten!